Therapie, Beratung, Coaching – Wo geht’s lang?

Manchmal ist das gar nicht so leicht abzugrenzen.
Und wer sagt, dass Sie das so genau wissen müssen.

Entscheidend ist, dass Sie an einem Punkt angekommen sind, von dem aus Sie die nächsten Schritte nicht mehr allein gehen wollen.

Gemeinsam finden wir Ihren ganz individuellen Weg.
Allerdings: Gehen müssen Sie ihn allein.

Oft reicht schon eine erste, wichtige Erkenntnis, um viel im eigenen Leben zu verändern.
Selten dauert es Jahre, um etwas zu verändern - zumindest, wenn Sie es aktiv in die eigenen Hände nehmen.

Sexualtherapie/Sexualberatung

Wenn es nicht mehr so geht oder er nicht mehr so steht oder einfach ein wenig die Luft aus der Lust raus ist.
Doch auch bei konkreten medizinischen Diagnosen wie erektile Dysfunktion, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie), Vaginismus, Orgasmusstörungen oder Lustlosigkeit.

Persönlichkeitscoaching

Ein gesundes und selbstbestimmtes Leben führen. Harmonisch mit sich selbst und anderen zusammenleben. Mehr Leichtigkeit und Gelassenheit in stressigen Situationen erreichen.Persönliche Entwicklung ist ein Weg, der spannend und ereignisreich sein kann - für die, die sich auf die Reise wagen.

Lebensberatung

Gelegentlich steht man vor Entscheidungen oder Situationen, für die es nützlich ist, einen Sparringspartner zur Seite zu haben.
Gut, wenn Sie dann jemanden finden, der große Offenheit besitzt und Verständnis für so ziemlich alles - auch außerhalb der "Norm".

Mentaltraining

Konkrete berufliche und private Ziele erreichen. Das eigene, geistige Potenzial mehr ausschöpfen. Bewusster durchs Leben gehen.
Langjährige Erfahrung und ein großes Potpourri an brauchbaren Techniken, bringen Sie Ihren Ideen näher.

Sie wünschen ein Gespräch? Nehmen Sie gerne per E-Mail Kontakt auf.

FAQ - Häufige Fragen vor oder zur Sexualtherapie

Nein. Ich arbeite mit dem therapeutischen Konzept des Sexocorporel (www.ziss.ch), dessen Ansatz zwar auch das körperliche Lernen beinhaltet. Doch das konkrete Üben übernehmen Sie selbst zuhause.

Selbstverständlich können Sie auch zu zweit zu mir kommen. Sexualtherapeutisch arbeite ich allerdings nur mit Einzelpersonen. Denn gut gelebte Sexualität beginnt bei jede*m selbst.

Eine Sitzung dauert für Einzelpersonen 60 Minuten. Als Paar 90 Minuten.

Müssen tun Sie gar nichts. 🙂 Doch 3 bis 5 Sitzungen sollten Sie auf jeden Fall einplanen, damit Sie etwas für und über sich lernen und auch umsetzen können. Lernen - gerade auf der körperlichen Ebene - ist ein eher langsamer Prozess. Daher brauchen Sie etwas Geduld mit sich selbst.

Leider können Sie nicht davon ausgehen. Bei Privatversicherten oder gesetzlich Versicherten mit Zusatzversicherung, fragen Sie bitte vor Beginn unserer Zusammenarbeit direkt bei Ihrer Krankenkasse nach, ob und in welcher Höhe die Kosten übernommen werden.

Sie können dann meine Rechnungen dort einreichen und erhalten ggf. einen Teil wieder erstattet.

Zunächst führen wir einfach nur Gespräche. Mein Vorgehen richtet sich dabei nach dem Konzept des Sexocorporel www.ziss.ch. Darüber hinaus wende ich mein vielfältiges Wissen aus verschiedenen anderen therapeutischen Weiterbildungen an - je nachdem, was es gerade braucht. Bei emotionalem Stress kann z.B. die Klopfakupressur PEP® (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie nach Dr. Bohne) zum Einsatz kommen. Meine Grundhaltung ist geprägt von der systemischen Therapie. Mehr über mich und meine Weiterbildungen erfahren Sie hier.

Normal ist ein Wort, das im Zusammenhang mit Sexualität nur bedingt passt. Was für den einen völlig normal und selbstverständlich ist, ist für die andere zu wenig, zu viel, zu schnell, zu kurz, zu lang, zu…

Gerade in einer Partnerschaft gilt es hier einen Weg für guten Austausch zu finden. Gemeinsam finden wir heraus, wie Sie allein oder gemeinsam über dieses - manchmal heikle - Thema sprechen können.

Wenn da hier in einem Satz zu beantworten wäre, bräuchten Sie nicht mehr zu mir zu kommen. 🙂
Aber im Ernst. Guter Sex hängt von sehr vielen Faktoren ab - und die beginnen bei jedem Menschen selbst. Daher reden wir in den Sitzungen sehr detailliert über die einzelnen Komponenten und Sie finden für sich heraus, wann Sex für Sie ganz persönlich gut ist.

Selbstverständlich gehen wir auch auf Sexualität gemeinsam mit anderen ein. Meistens ist der erste Schritt jedoch eine gute und erfüllende Sexualität mit sich selbst zu haben. Da die kein*e Partner*in hellsehen oder Gedanken lesen kann, ist es entscheidend, dass Sie sich entsprechend mitteilen können. Das setzt das genaue Kennen des eigenen sexuellen Systems und des eigenen Körpers voraus. Gemeinsam finden wir heraus, wo Ihre persönlichen Ansatzpunkte sind.
Die Erfahrung zeigt, dass selbst in guten und von viel Liebe getragenen Beziehungen, das Sexleben einschlafen kann. Und hier kann eine neue Perspektive oder Aktivität wieder etwas in Bewegung bringen - vertikal und horizontal. 🙂

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen